Ätherische Öle

Citronella-Öl


enthält die Inhaltsstoffe Citral und Myrcen, die für den Geruch verantwortlich sind, der Insekten vertreibt. Überdies wirkt der Duft von Citronella-Öl stressmildernd, was gerade bei unruhigen Pferden während einer Insektenplage oder von Milben und Flöhen gestressten Hunden eine zusätzlich beruhigende Wirkung erzeugt.

Wirkt

  • insektizid
  • beruhigend

 

Cistrosenöl


auch bekannt als das Öl der Cistus incanus – graubehaarte Zistrose -, ist seit langem dafür bekannt, das menschliche Immunsystem zu stärken. Allerdings wurde die Zistrose schon lange vor unserer Zeit vor allem wegen ihrer hautberuhigenden und heilenden Wirkung auf Wunden und Geschwüre verwendet – Cistrosenöl wurde früher vor allem benutzt, um daraus Salben und Wundauflagen herzustellen.

Nach einer privaten Studie, die an 48 Hunden vom Team der HeilsamPraxisEsch in Sankt Augustin durchgeführt wurde, scheint die Cistrose aber auch eine ausgeprägte Fähigkeit zu haben, Zecken und andere Hautparasiten zu vertreiben. An der Studie beteiligt waren Jäger, Züchter, Hundetrainer und 16 Hundebesitzer. Von den 48 Hunden bekamen 32 Hunde Cistus, zehn Hunde Frontline und sechs Hunde blieben unbehandelt. Tatsächlich konnte festgestellt werden, dass der Zeckenbefall bei den unbehandelten Hunden in 20 Tagen bei jeweils durchschnittlich 150 Zecken lag, während unter Frontline die Zahl der Zecken deutlich zurück ging, wobei aber keiner der mit Frontline behandelten Hunde zeckenfrei blieb. Am besten geschützt erwiesen sich die Hunde unter der Verwendung von Cistus, denn innerhalb von 20 Tagen hatten sie höchstens zwei Zecken, die sich überdies leicht entfernen ließen. Der Zeckenbefall war jedoch lediglich in den ersten fünf Tagen zu beobachten – nach weiteren fünf Tagen wurde kein Cistus-Hund mehr von einer Zecke gebissen. Damit war Cistus dem chemischen Mittel Frontline deutlich überlegen. Gewiss bsitzt diese private Studie kein wissenschaftliches Niveau – dennoch ist das Ergebnis beeindruckend.

Wirkt

  • antioxidativ
  • entzündungshemmend
  • antiviral
  • antibakteriell
  • antimikrobiell
  • antimykotisch
  • adstringierend
  • antiseptisch
  • blutstillend
  • hautregenerierend
  • unterstützend auf die Heilung von schlecht heilenden Wunden und Geschwüren (auch eitrigen)
  • wirkt Hautkrebs entgegen
  • gegen chronische Hauterkrankungen
  • juckreizlindernd
  • gegen Ekzeme und Hautreizungen (gerötete und gereizte Haut)
  • gegen Prellungen und Schwellungen
  • gegen venöse Stauungen und angeschwollene Lymphknoten
  • zur Abwehr von Hautparasiten

 

Geranium Öl


wird durch Wasserdampfdestillation aus der Rosengeranie (botanischer Name Pelargonium graveolens) gewonnen wird. Das Öl enthält Sesquiterpene, Monoterpene, Sesquiterpenole, Oxide, Monoterpenketone (7 – 10 %), Ester (14 %), Monoterpenole (50 – 60 %).

Wirkt

  • adstringierend
  • wirkt durch Eiweißfällung auf Schleimhäute und Wunden abdichtend und reizmildernd
  • antiseptisch
  • antibakteriell
  • antifungal
  • antioxidativ
  • antispasmotisch
  • antitumoral
  • entspannend
  • krampflösend
  • insektizid
  • entzündungshemmend
  • schmerzlindernd
  • desinfizierend
  • hautberuhigend
  • blutstillend

 

Kamillenöl römisch (als Wasserdampfdestillat):


Kaum eine andere Pflanze spielt in der Phytotherapie eine so wichtige Rolle, wenn es um die Heilung, Pflege und Regeneration der Haut geht, wie die Kamille. Als ganz besonders wirksam gilt die hochwertige römische Kamille mit all ihren hautrelevanten Substanzen.

Sein intensiver Duft wirkt auch ganz hervorragend gegen Parasitenbefall.

Wirkt

  • entzündungshemmend
  • antibakterielle
  • antivirale
  • insektizid
  • entzündungshemmend
  • heilend auch bei schlecht heilenden Wunden
  • lindernd auf Hautirritationen, Hautreizungen und Hautrötungen

 

Lavendel Öl


wirkt beruhigend und schon in beiden Weltkriegen wurden Brandwunden hiermit mit großem Erfolg behandelt. Die Wirkung soll sogar besser gewesen sein, als die der anderen Medikamente zu dieser Zeit.

Der intensive Duft überlagert den Körpergeruch von Hunden und Pferden und vertreibt Hautparasiten und Insekten.


Wirkt

  • antibiotisch
  • hautberuhigend
  • entzündungshemmend
  • desinfizierend
  • schmerzlindernd
  • wundreinigend
  • insektizid

 

Nelkenöl


wirkt durch den Inhaltstoff Eugenol (im Europäischen Arzneibuch als Eugenolum beschrieben) ,der eine nachweisliche Wirkungen gegen Bakterien, Pilze und Viren zeigt, aber sein intensiver Geruch lässt aber auch Insekten und Parasiten Abstand nehmen und überdeckt den Eigengeruch von Hunden und Pferden.

Wirkt

  • antiviral
  • antibakteriell
  • antimikrobiell
  • antimykotisch
  • desinfizierend
  • betäubend
  • schmerzstillend
  • insektizid


Teebaum Öl


Im Teebaumöl wirken rund 100 unterschiedliche Substanzen und Verbindungen. Essentiell sind jedoch die hauptsächlich enthaltenen Stoffe Terpinen-4-ol (wirkt stark gegen Bakterien, Pilze und Viren), 1.8-Cineol (wirkt antibakteriell), Alpha-Pinen (gelten als eine antimikrobiell hochwirksame Substanz, welche leicht durch die Haut aufgenommen werden kann und wirken antibakteriell), sowie Monoterpene (wirken heilend, bei empfindlichen Tieren können sie auch hautreizend wirken).

Teebaumöl gilt als wundheilend, desinfizierend, pilztötend, entzündungshemmend, lindert Hautirritationen und hält durch den starken Duft Insekten fern (Teebaumöl sollte, wenn man es nicht mit anderen Ölen verdünnt, vorsichtig auf seine Verträglichkeit getestet werden, denn bei empfindlichen Tieren trocknet es die Haut auch stark aus).

Wirkt

  • desinfizierend
  • antibakteriell
  • antibiotisch
  • antiviral
  • antimykotisch
  • entzündungshemmend
  • astrigierend
  • lindernd auf Hautirritationen

 

Zedernholzöl


besteht zu 80% aus Cedren sowie aus Cedrol (7,5%), Cedranol, Widorol, sowie Sesquiterpenen, Thujopsen, Atlanton, Cadinen und Thujon und wird durch Wasserdampfdestillation des Holzes gewonnen.

Zedernholzöl kennt man vor allem aus der Medizin als auswurfförderndes Mittel (Expectorantien). Allerdings sagt man dem aus der Himalaya-Zeder gewonnenen, ebenfalls überwiegend aus Sesquiterpenen bestehenden Öl eine sehr intensive insektizide Wirkung nach, weshalb es auch als Anti-Moskito-Mittel Anwendung findet. Auch als Antimottenholz wirkt der starke Geruch der Zeder in Kleiderschränken gegen Schädlinge, in Duftlampen vertreibt er Mücken und in Antiparasitenmitteln wird das Öl zur Insektenabwehr und gegen Flöhe, Milben, Läuse und Zecken verwendet.

Wirkt

  • antiallergisch
  • antihistaminisch
  • adstringierend
  • antiseptisch
  • antiinfektiös
  • entzündungshemmend
  • parasiten- und insektenabwehrend (auch gegen Motten und Ameisen)
  • gegen Hautprobleme, Hautrötungen, Hautirritationen, Hautreizungen
  • hautberuhigend
  • gegen Ekzeme, Allergien und Hautausschläge
  • gegen Juckreiz
  • Hautregenerierend
  • trockene Haut, Schuppen

 

Eure  Sabine Bröckel – Tierheilpraktikerin

Hinweis


Dieser Text beruht auf eigenen Erfahrungen und Fachliteratur. Ein Heil- oder sonstiges Versprechen ist daraus nicht abzuleiten.